Die Recrutainerin goes Hollywood

Erwischt! Ich habe gelogen. Ich gehe natürlich nicht nach Hollywood. Dafür bin ich viel zu heimatverbunden. Aber für mich fühlt es sich gerade ein bisschen so an als ob. „Die Recrutainerin“ ist nun eine eingetragene Marke. Heute kam endlich die entsprechende Urkunde dazu und die ist für mich so schön wie für andere ein Oskar.

Warum ich mich entschieden habe, die Art meiner Arbeit als Marke eintragen zu lassen? Manchmal weiß ich nicht, ob ich die Antwort auf diese Frage mit einem „leider“ oder „zum Glück“ starten soll.

Die Variante „leider“:

Leider habe ich im ersten Jahr meiner Selbstständigkeit festgestellt, dass zu viele aus meiner Branche einfach nur einen schrecklichen Job machen. Sorry, das muss ich so unverblümt hier sagen, auch wenn es arrogant klingt. Ich habe es bis heute nicht verstanden, wie unpersönliche Massenmails und oberflächliches Gehabe in einem sehr auf den Menschen ausgerichteten Job so häufig vorkommen können. Die Erfahrungen, die ich gemacht habe und die Feedbacks, die ich erhalten haben, bestärkten mich in meinem Wunsch: Ich wollte meiner Arbeit Nachdruck verleihen und entschied mich für eine Markenanmeldung.

Die Variante „zum Glück“:

Zum Glück sind die Oberflächlichkeiten und auf Masse ausgelegten Arbeitsweisen der Anderen die Basis für meinen Erfolg. Dadurch freuen sich Menschen umso mehr, wenn sie mit mir arbeiten. Die Recrutainerin ist keine Marketingstrategie, sondern zu 100% Christiane. Etwas Schöneres konnte mir übrigens gar nicht passieren als meinen Job genau so machen zu können wie ich es möchte.

 

Danke an die Twitterperlen für diese tollen Spruch, der mir zu 100% aus der Seele spricht!

 

Ändert sich für Euch etwas, nur weil ich nun stolze Besitzerin eines ® bin?

Ja, in der Tat! Ab dem Sommer biete ich Workshops an und möchte mein Wissen, meine Erfahrungen und Erfolge gerne an Inhouse-Personaler weitergeben und echte, sympathische und authentische Recrutainer/innen aus Euch machen. Infos hierzu folgen.

Mal schauen, was ich von meiner To-do-Liste in diesem Jahr noch erledigt bekomme auf meinem Weg, das Recruiting jeden Tag ein kleines bisschen besser zu machen.


Das ist Recrutainment – Natürlich und mit Spaß!